Covid-19 Impfungen | Neu: Warteliste für mRNA-freie Impfung mit Novarvax

Weiterhin regelmäßig Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen mit biontec und Moderna

Wenn Sie geimpft werden wollen, schreiben Sie uns eine email an

info@hausarzt-bad-honnef.de

Betreff: Impfung Biontech / Moderna und NEU Warteliste für Novavax 


Sie haben weiterhin die Möglichkeit sich bei uns mit biontec oder Moderna Erst-, Zweit- oder Boosterimpfen zu lassen.
Für alle, die auf einen mRNA-freien Impfstoff warten, gibt es nun Hoffnung. Von Nuraxovid wurde der Impfstoff Novavax von der Europäischen Arzneimittelkommision zugelassen und soll evtl. schon Ende Januar ausgeliefert werden. Sie haben hier die Möglichkeit sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Teilen Sie uns bitte mit, welchen Impfstoff Sie bekommen wollen. Neben den Kontaktdaten und Adresse helfen uns Geburtsdatum , Krankenkasse sowie eventuelle Vorerkrankungen bzw. Priorisierungsgründe weiter.

Sie bekommen einen Link zugesandt. Dort füllen Sie dann auf Ihrem Smartphone, Tablet, Laptop oder Rechner den Anamnese-, Aufklärungs- und Einwilligungsbogen aus und schicken ihn an uns zurück, indem Sie ihn ausgefüllt und unterschrieben (die linke Maustaste halten) hochladen. Er ist dann datenschutzkonform bei uns hinterlegt und Sie kommen auf unsere Warteliste.

Wenn Ihnen die Möglichkeit zur elektronischen Unterschrift fehlt, gehen Sie bitte auf
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tab.html 

Dort drucken das Sie Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen aus, lesen ihn durch und füllen die freien Felder aus bzw. kreuzen sie an, unterschreiben am Ende und bringen oder schicken es in unsere Praxis. Dann kommen Sie auf die Warteliste.

Wir teilen Ihnen dann Anfang der Woche per SMS, E-Mail oder Telefon mit, wann Sie Ihren Impftermin bei uns haben. Zu diesem Termin bringen Sie bitte Versichertenkarte und ihren Impf-Ausweis mit.Und Ihre ausgefüllten Bögen, falls sie noch nicht elektronisch bei uns vorliegen.

Ihr Einverständnis zur Kommunikation per E-Mail und SMS wird uns und Ihnen die Arbeit sehr erleichtern.

Wer lieber Grafiken sieht, schaue hier nach:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/COVID-19.pdf?__blob=publicationFile 

für mRNA= BioNTech oder

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/COVID-19_Vektor.pdf?__blob=publicationFile    

für Vektor=Astra

 

Was können Sie tun, um die möglichen Nebenwirkungen zu reduzieren:

  1. Ein „Schmerzen/Fieber/Entzündungsmittel“ wie Ibuprofen oder Paracetamol

         falls Ihnen die Impf-(Neben-)Wirkung zu stark ist. häufig am nächsten Tag .

      2. Ein Antihistaminikum wie Loratadin oder Cetirizin einnehmen, besonders

          bei Allergien in der Vorgeschichte. 1x1 ca. 2h vor und am nächsten Tag.

       3.Gerinnungshemmer wie ASS (Aspirin) 500 alle 3 Tage 1x1 für 3 Wochen,

          wenn Sie keine anderen Blutverdünner einnehmen.

Alles bekommen Sie rezeptfrei in der Apotheke, falls es zu Hause fehlt.