Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Wirbelsäulenvermessung (3D)

Rückenleiden, die von Schmerzen und Einschränkungen im Lebensalltag begleitet sind, sind leider häufig.

Oftmals liegen die Ursachen für die Schmerzen in Veränderungen der Wirbelsäule und des Beckens, wie Beckenschiefstand, Skoliose – seitwärts verbogener Wirbelsäule – oder Haltungsfehlern. Um die genaue Ursache der Rückenschmerzen fest zustellen bedarf es einer umfassenden medizinischen Diagnostik.

In der Regel werden hierzu am häufigsten Röntgenuntersuchungen der Wirbelsäule durchgeführt. Dabei wird der Patient der Röntgenstrahlung ausgesetzt, was eine Strahlenbelastung des Körpers mit sich bringt und möglicherweise nicht notwendig ist.

Die 3D-Wirbelsäulenvermessung mittels Videorasterstereographie ermöglicht Aufschluss über anatomische Veränderungen von Rücken, Becken und Wirbelsäule ohne Strahlenbelastung. Sie erfasst die Zusammenhänge von Wirbelsäule, Becken und Rücken und gibt so ein genaues Bild unserer Körperstatik wieder.

Anwendungsgebiete zur Diagnostik:

  • Beckenschiefstand und Beinlängendifferenzen
  • Wirbelsäulenverkrümmungen – Skoliosen und Kyphosen 
  • wiederkehrende ISG-Blokaden (Ileo-Sacral-Gelenk)
  • Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)
  • Ursachen einer Haltungsschwäche
  • Ursachen von Rückenschmerzen Einseitigen, körperlichen Belastungen und deren Folgen – z. B. zu langes Sitzen oder Stehen
  • Muskulären Dysbalancen 

Weitere Anwendungsgebiete:

  • Strahlungsfreie Röntgenalternative in der Gravidität (Schwangerschaft), bei Kindern und Jugendlichen
  • Verlaufskontrolle von Therapiemaßnahmen
  • Anpassung von Schuh-Einlagen
  • Zur Kontrolle nach operativen Eingriffen, z. B. nach Einsetzen einer Hüftgelenks-Prothese

Das Verfahren

Die Videorasterstereographie ist strahlungsfrei, da sie mittels Lichtstrahlen arbeitet. Hierzu steht der Patient vor einer Messeinrichtung, die aus einem Licht-Projektor und einer Videokamera besteht. Der Licht-Projektor sendet parallele Lichtstrahlen aus, die auf dem Patientenrücken und in einer weiteren Aufnahme auf der Körperseite genau abgebildet und von der Kamera aufgenommen werden.

Die Kamera übermittelt diese Bilder dann an ein Computerprogramm, welches ein dreidimensionales Abbild des Patienten im Computer erstellt. Mit Hilfe dieser Bilder kann der Arzt den Zustand Ihrer Wirbelsäule genau erkennen und eine individuelle Diagnose stellen.

Auf Basis der Diagnose wird eine gezielte Behandlung Ihrer Rückenschmerzen möglich.

Ihr Nutzen

Wirbelsäulenverkrümmungen wie die Skoliose werden mitunter sehr spät erkannt und können zu schweren Haltungsschäden führen, wie dem sogenannten Skoliose-Buckel, was zu lebenslangen körperlichen und psychischen Belastungen führen kann.

Häufig führen Veränderungen im Bereich des Beckens und der Wirbelsäule zu Rückenschmerzen, die mitunter stark belastend sind und die Lebensfreude und Vitalität der Betroffenen enorm einschränken.

Eine rechtzeitige Diagnostik von Wirbelsäulenveränderungen mittels 3D-Wirbelsäulenvermessung ermöglicht eine frühzeitige Therapie und kann Spätfolgen verhindern.