Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Leberfasten

Die Fettleber

ist die häufigste chronische Lebererkrankung in den USA und vermutlich auch in großen Teilen Europas (Deutschland, Frankreich usw.) Die Nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) ist weit verbreitet: 30 % bis 40 % der Erwachsenen in Deutschland sind betroffen. Das heißt knapp jeder Dritte leidet daran. Bei den Überge¬wichtigen und Adipösen weisen 70 % eine NAFLD auf. Unter den Typ-2-Diabetikern sind es sogar bis zu 90 %. Und als Besonderheit: Auch unter Normalgewichtigen findet man sie bei ca. 15%.

Die Fettleber zeigt meist keine oder nur unklare Beschwerden wie Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Die klassischen Leber-Blutwerte sind oft normal, was die Diagnose erschwert und dadurch bleibt sie meist lange unentdeckt. Erster Anhaltspunkt ist meist ein vermehrter Taillenumfang (Frauen über 80cm, Männer über 94cm). Die Leber als zentrales Stoffwechselorgan spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung eines hormonellen Teufelskreises aus zu hohem Insulin-Spiegel und gleichzeitiger Insulin-Resistenz, das heißt abnehmender Wirkung dieses den Blutzucker regulierenden Botenstoffes. Mit den Jahren entwickelt sich daher daraus meist ein Diabetes mellitus.

Die Folgen für Ihre Gesundheit Ohne Behandlung kann eine NAFLD zu einer Vielzahl weiterer Erkrankungen führen:

  • Leberentzündung (Steatotis hepatis) auch NASH abgegekürzt
  • Leberzirrhose (Vernarbung) und
  • Leberkrebs
  • Bluthochdruck,
  • Diabetes Typ 2
  • Herz- und Gefäßerkrankungen
  • Nieren- und Knochenerkrankungen

Wichtigster Verursacher der Fettleber Weder Virus noch übermäßiger Alkoholkonsum - es ist die Überernährung. Insbesondere zu viele Kohlenhydrate, in Verbindung mit zu wenig Bewegung.

Die Datenlage der Studien lässt den Schluss zu, dass zur Behandlung und Vorbeugung der Fettleber eine moderne Form der mediterranen Kost am besten geeignet ist. Dabei wird ein großer Teil der bei uns meist bevorzugt verzehrten , stärke- und zuckerhaltigen Nahrungsmittel (Backwaren, Nudeln usw.) durch viel Gemüse, Salate, Beeren, Früchte, Pilze und Hülsenfrüchte sowie ein Mehr an Eiern, Fisch, Fleisch, Geflügel und Milchprodukte ersetzt. Gleichzeitig sollten wenige Getränke mit Frucht- oder Haushaltszucker (Fructose/Saccharose) wie Säfte, Limonaden usw. konsumiert werden. Als schnellste und wirksamste Maßnahme zur Entfettung der Leber haben sich Formula-Diäten etabliert. Dabei ist allerdings auf die erheblichen Qualitätsunterschiede der Eiweißpulver zu achten.

Die Lösung:

Eine 14-tägige Fastenkur mit hochwertigem Eiweiß, den richtigen Fetten und leberaktiven Ballaststoffen sowie viel Gemüse durchbricht rasch den Teufelskreis im Insulin-Zucker-Stoffwechsel und ist oft ein guter Einstieg in eine gelungene, langfristige Lebensstiländerung. Damit lassen sich die obigen Folgekrankheiten erfolgreich verhindern.

Aktuell liegen keine randomisierten placebokontrollierten Doppelblindstudien zum Therapieverfahren vor. Die Evidenz des Verfahrens beruht auf der Erfahrung zahlreicher Therapieeinrichtungen. Hinsichtlich der Bestätigung der wissenschaftlichen Evidenz findet ein reger wissenschaftlicher Ausstausch statt.